Bezahlte Wahlwerbung
NEWSPlus_artikel
Posse um Zustand der Strecke

Hunsrückquerbahn: DB Netz fährt neben der Spur

„Die Strecke 3021 zwischen Langenlonsheim und Büchenbeuren wird durch die DB Netz AG betrieben. Das Unternehmen hat die Strecke nach §§ 4 und 11 des Allgemeinen Eisenbahngesetzes (AEG) in einem sicheren und betriebsbereiten Zustand vorzuhalten. Das Eisenbahn-Bundesamt (EBA) überwacht die Einhaltung dieser Betriebspflicht.“

Ein Sprecher des Eisenbahnbundesamtes gegenüber Hunsrück News

Das Eisenbahnbundesamt hat ein Machtwort gesprochen. Es erwartet von der DB Netz, die das Schienennetz der Deutschen Bahn unterhält, einen „zeitnahen Plan für die Wiederherstellung der Befahrbarkeit“ der Hunsrückquerbahn. Können so die WRS mit ihren Güterverkehrsplänen und die Interessengemeinschaft „Hunsrückbahn – so nicht!“ gleichzeitig zufriedengestellt werden?

Die Widmer Rail Service wollte ab dem 14. Dezember wieder Güterzüge auf der Hunsrückquerbahn rollen lassen. Holztransporte zwischen Langenlonsheim und Morbach waren geplant. Erkundungsfahrten auf der Strecke waren absolviert, die WRS stand in den Startlöchern.


Anzeige
Erkundungsfahrt der WRS auf der Hunsrückquerbahn
Auch interessant
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"