NEWS
Anspannung im Ort steigt

Wohin steuern die Simmertaler Dienstags-Spaziergänge?

Foto: Sebastian Schmitt Die Polizei wachte mit Argusaugen auf mögliche Eskalationen

Die sechste Runde der Dienstagsspaziergänge in Simmertal (Landkreis Bad Kreuznach) verlief ruhig – offenbarte aber, dass die Spannung zwischen beiden Lagern stetig steigt. Die Spaziergänger liefen corona-konform durch den Ort und protestierten für die komplette Abschaffung der Corona-Regeln. Bürgermeisterin Christina Bleisinger hielt eine Mahnwache. Droht die Gefahr, dass den örtlichen Akteuren das Heft aus der Hand genommen wird?

Diesmal kamen 68 Demonstranten, um mit Organisatorin Nicole Seibert friedlich durchs Dorf zu marschieren. Die Teilnehmer waren teilweise aus dem ganzen Hunsrück und der Pfalz angereist, schließlich wird mittlerweile überregional für den Spaziergang geworben.

Die Mahnwache, die Christina Bleisinger und Pfarrerin Liesel Zumbro-Neuberger zusammen abhielten, wurde nach Informationen der Kirner Polizei von drei bekannten Aktivisten aus der linken Szene unterstützt. Kurz kam es zu Tumult, als diese von den Dienstags-Demonstranten Foto anfertigten.

Foto: Sebastian Schmitt Christina Bleisinger und Pfarrerin Liesel Zumbro-Neuberger (v.l.) hielten die Mahnwache ab

Bleisinger, die betont, die Demo gegen die Spaziergänge als Privatperson zu organisieren, trug ein T-Shirt mit der Aufschrift „Antifaschistin“ und präsentierte ein „Nachdenken statt querdenken“-Plakat. Sie fordert darauf auch: „Kein Schulterschluss mit Rechts“. Das ist der Kern ihres Protest: Sie sieht die Dienstags-Spaziergänger gesteuert und unterwandert von Personen aus dem rechten Spektrum.

In der letzten Woche waren nach der Demo die Reifen eines Fahrzeugs zerstochen worden. Bürgermeisterin Bleisinger sagt, die Umstände sprächen dafür, dass dieser Anschlag ihrer Person galt. Zudem war das Haus eines ihrer Ordner mit „Kinderficker“ beschmiert worden. Jetzt fanden sich am Tag vor dem Spaziergang an mehreren Stellen in Simmertal aufgehängte Bettlaken, auf denen „Nazis brauchen wir hier nicht“, geschrieben stand.

Am kommenden Dienstag wollen die Spaziergänger wieder spazieren gehen, Bleisinger kündigte einen größere Gegenaktion an.

Foto: Sebastian Schmitt Am kommenden Dienstag wollen die Spaziergänger wieder gegen die Corona-Maßnahmen demonstrieren.
Mehr zum Thema

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"