NEWS
Soonwaldsteig

Wanderin wird von der Feuerwehr aus unwegsamen Geländen gerettet

Foto: Sebastian Schmitt

Eine verletzte Soonwaldsteig-Wanderin musste am Samstagnachmittag von der Feuerwehr Hennweiler aus unwegsamen Geländen gerettet werden. Sie hatte sich bei einem Sturz einen Fuß gebrochen. Mit dem Feuerwehr-Quad kamen die Rettungskräfte aber extrem schnell zur abgestützten Person.

Kurz vor 15 Uhr stützte die Wanderin, die mit einer Freundin vom Forellenhof nach Kirn unterwegs war, auf dem Teilstück des Soonwaldsteiges zwischen der Sonnschiederbrücke und Hahnenbach ab. Dort verläuft der Wanderweg in der Nähe der Hennweilerer Cross -Strecke auf einem schmalen unwegsamen Pfad, an der Kante ins Tal.

Wenn im Frühling das Wetter wieder besser wird und die Zahl der Wanderer entlang des Hahnenbachtales und des Soonwaldsteiges deutlich zunimmt, dauert es meist nicht lange, bis die Absturzsicherungsgruppe der Feuerwehr Hennweiler ihren ersten Einsatz hat. Seit einigen Jahren hat die Feuerwehr Hennweiler wegen der teilweise an steilen Felsen liegenden Wanderwege rund um ihren Ort ein Team zur Absturzsicherung ausgebildet, die unter anderem dafür zuständig ist, abgestürzte oder in Not geratene Wanderer aus unwegsamem Gelände zu retten. 

Bei der Alarmierung wurden neben der Feuerwehr Hennweiler, Oberhausen, Hahnenbach, Kirn auch die Bergwacht, der Rettungsdienst und ein Notarzt alarmiert. Viele von ihnen kamen unmittelbar erst von dem Einsatz aus dem Hochwassergebiet an der Ahr zurück.

Foto: Sebastian Schmitt

Der Einsatzleiter Simon Schuck konnte auf das in Hennweiler stationierte Feuerwehr-Quad zählen. Dank dieses extrem geländefähigen Fahrzeugs kamen die Retter samt Ausrüstung schnell zu der Wanderin, diese hatte sich beim Sturz den Fuß gebrochen. Mithilfe von Sicherungsseilen, Auffanggurt und Karabinerhaken, und der Schleifkorbtrage wurde die Wandere zum Quad getragen und mit diesem zum Rettungswagen transportiert. Nach rund 90 Minuten war der Einsatz für die rund 30 Helfer beendet.

Aktuelle News
  • Kastellaun prüft Bau einer neuen kommunalen Kita
    „Plätze sind Mangelware“

    Kastellaun prüft Bau einer neuen kommunalen Kita

  • Spaziergänger retten Motocross-Fahrer das Leben
    Mit Maschine in Bach gestürzt

    Spaziergänger retten Motocross-Fahrer das Leben

Auch interessant
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"