B-AufmacherPOLITIK
Nach Vorstoß des Bürgermeisters

Von-Danwitz-Bau: Simmerner Stadtrat will eine Sondersitzung

Architekt Konrad von Danwitz plant einen Neubau am Simmerbach
Foto: Architekt von Danwitz Architekt Konrad von Danwitz plant einen Neubau am Simmerbach

„Tagesordnungspunkt drei verspricht auch eine gewisse Spannung, viele Zuschauer aus der Öffentlichkeit haben sich zugeschaltet“, sagte Bürgermeister Andreas Nikolay. Die Spannung wollte die Stadträte dann aber nicht aufkommen lassen … 

Der Simmerner Stadtrat konnte dem Vorstoß von Bürgermeister Andreas Nikolay nichts abgewinnen. Dieser wollte über neue Vorgaben für das Bauvorhaben von Architekt von Danwitz am Simmerbach abstimmen lassen. Die Räte stimmten stattdessen einstimmig für eine zeitnahe Sondersitzung – möglichst von Angesicht zu Angesicht.

„Ich hätte darüber heute gerne diskutiert, um zu sehen, wie wir in dem Verfahren weiter vorgehen. Ich habe dazu eine Positionierung abgegeben“, sagte Nikolay nach der Abstimmung. Und seine Position war deutlich: Mit den von ihm vorgeschlagenen Vorgaben für den Investor, habe er „für eine restriktivere Bebauung plädiert“, sagte der Bürgermeister.

Architekt Konrad von Danwitz hatte im Gespräch mit Hunsrück News schon zu verstehen gegeben, dass er mit dem Vorschlag des Bürgermeisters nicht glücklich sei. Diese abgespeckte Variante seines Bauvorhabens könne er unmöglich realisieren.

Den Räten ging das zu schnell: „Der Bebauungsplan beschäftigt uns schon ein halbes Jahr, hier gibt es noch erheblichen Gesprächsbedarf“, sagte Thomas Klemm (CDU). Und weiter Richtung Bürgermeister: „Sie haben eine Vorlage erstellt, die hier diskutiert werden soll, die ist gerade einmal 48 Stunden alt.“


Anzeige
Simmerbach-Aue Bauprojekt Petition Übergabe
ForoDirk Eikhorst An dieser Stelle will von Danwitz seine 24 Wohnungen bauen

Es habe keinerlei Möglichkeit gegeben, sich darüber in den Fraktionen auszutauschen. „Wir wollen ein transparentes Verfahren, bei dem jeder Bürger nachvollziehen kann, woraus sich die einzelnen Parameter des Bebauungsplanes ergeben“, sagte Klemm. Hans Eckhard Gallo (FDP) empfahl, dass die Zusammenkunft zeitnah durchgeführt werde, „um das Thema endlich vom Tisch zu bekommen, damit wir wieder Ruhe in die Sache bekommen“.

Dieter Langkammerer von der anStadt-Liste forderte: „Aber bitte mit allen echten Eckdaten, mit allen echten Fakten, die es uns dann letztlich möglich machen, einen Weg zum Konsens zu finden. Wir müssen zu einem annehmbaren Ziel kommen.“

Mehr zum Thema
  • Nikolay: „Stadtrat muss Herkulesaufgabe leisten“
    Bürgermeister zur Simmerbach-Aue

    Nikolay: „Stadtrat muss Herkulesaufgabe leisten“

  • Der Kampf um die Simmerbach-Aue
    Wohnungsbau oder Naherholung?

    Der Kampf um die Simmerbach-Aue

  • Polizeieinsatz bei Corona-Demo in Boppard
    Sie wollten sich nicht ausweisen

    Polizeieinsatz bei Corona-Demo in Boppard

Auch interessant
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"