NEWS
Die Corona-Regeln

Silvester 2020: Böllern verboten – Knallen erlaubt

Knallender Sektkorken
Foto: markusgann Plopp! Kein Geräusch steht wohl mehr für die Vorfreude auf das neue Jahr

Keine Partymeile vor dem Brandenburger Tor, keine Silvester-Sause mit Freunden, keine Raketen, die das neue Jahr begrüßen – dieser Jahreswechsel wird wohl der ruhigste, an den sich Deutschland erinnern wird.

Wir nehmen Corona mit ins Jahr 2021! Die zahlreichen Lockdown-Regeln begleiten uns auch an Silvester: Das Zünden von Raketen und Böllern ist durch den Verkaufsstopp quasi verboten worden – bleibt also das Knallen mit den Sektkorken, um hoffentlich ein neues und für alle besseres Jahr zu begrüßen.

Hunsrück News zeigt noch einmal die Regeln für den Silvesterabend:


Anzeige
  • Private Feiern sind weiterhin auf fünf Personen aus maximal zwei Haushalten begrenzt. Kinder bis 14 Jahre sind ausgenommen.
  • Silvester und Neujahr gilt außerdem ein An- und Versammlungsverbot.
  • Böllern auf „publikumsträchtigen“ Plätzen ist untersagt – durch das Verkaufsverbot sicher auch nur den wenigsten möglich. Ziel: Unfälle vermeiden und Kliniken entlasten.
  • Der Konsum von alkoholischen Getränken in der Öffentlichkeit ist verboten. Vor der Haustür mit dem Nachbarn anstoßen, ist untersagt.
  • Im Rhein-Hunsrück-Kreis gilt keine nächtliche Ausgangssperre. Zum Jahreswechsel vor die Tür zu gehen, ist also erlaubt.

Polizei und Ordnungsämter haben sich landesweit darauf vorbereitet, die Corona-Regeln an Silvester verstärkt zu kontrollieren.

Hunsrück News empfiehlt: Bleiben Sie daheim, lassen Sie das Böllern und machen Sie mit dem Einhalten der Corona-Regeln allen ein hoffentlich gesünderes und entspannteres Jahr 2021 möglich.

Wir wünschen allen ein frohes neues Jahr!

Auch interessant
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"