Anzeige
NEWSPlus_artikel
Feueralarm in Mörsdorf

Scheunenbrand: Besitzer bei Löschversuch verletzt

Scheunenbrand in Mörsdorf
Foto: Dirk Eikhorst Der Scheunenbrand in Mörsdorf konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden

Um 21.27 Uhr wurden die Kameraden der Mörsdorfer Feuerwehr über Sirene zu einem Scheunenbrand im Bucher Weg alarmiert. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden, der Besitzer des Anwesens wurde aber bei dem Versuch, den Brand selbst zu löschen, leicht verletzt.

In der Scheune lagerte altes und knochentrockenes Stroh, das aus bislang noch ungeklärter Ursache in Brand geraten war. Der 60-jährige Hausbesitzer versuchte noch selbst im Obergeschoss der Scheune die Flammen zu ersticken und musste von einem Nachbarn aus dem Gebäude gezogen werden. Er wurde vermutlich durch den Rauch leicht verletzt.


Anzeige

Die Feuerwehren aus Kastellaun und Buch-Mörz wurden ebenfalls zum Einsatz gerufen. Der Erstangriff erfolgte durch einen seitlichen Zugang im Obergeschoss, so schnell, dass das Feuer nach kurzer Zeit unter Kontrolle war. Mit einer Drehleiter wurde über das Dach gelöscht.

Der 60-jährige Holländer hatte die Scheune und das angrenzende Wohnhaus nach Angaben von Nachbarn erst im vergangenen Jahr erworben. Er wollte darin für die Besucher der Geierlay-Brücke, die in unmittelbarer Nähe ist, einen Imbiss einrichten.

Die Feuerwehren waren mit insgesamt 60 Kameraden im Einsatz. Nach den Löscharbeiten erfolgte noch die Absuche nach eventuellen Glutnestern.

Mehr zu Thema
  • Hunsrück News - Plus Artikel Brandermittler finden Leiche des Hausbewohners (64)
    Hunsrück News - Plus Artikel Feuerkatastrophe in Ravengiersburg

    Brandermittler finden Leiche des Hausbewohners (64)

  • Hunsrück News - Plus Artikel Feuerwehr verhinderte Großbrand in Bundenbach
    Hunsrück News - Plus Artikel Wohnhaus komplett ausgebrannt

    Feuerwehr verhinderte Großbrand in Bundenbach

Auch interessant
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"