POLITIK
Kommentar

Reporter oder Hofberichterstatter?

Die Simmerbach-Aue spaltet derzeit die Kreisstadt. Soll aus dem 3300 Quadratmeter großen Areal ein Wohnpark mit gehobenem Standard werden oder raubt das Bauprojekt der Stadt auch noch den letzten Rest der „grünen Lunge“? Die Pläne des Simmerner Architekten Konrad von Danwitz sind längst zum Politikum geworden. Und es wird mit harten Bandagen gekämpft.

Umso wichtiger ist es, beiden Seiten Gehör zu verschaffen. Das ist die Aufgabe von kritischem Journalismus.

Nachdem die Initiatoren der Petition mit deren Übergabe an Bürgermeister Nikolay die Öffentlichkeit gesucht hatten, versuchte Hunsrück News ein Statement von Konrad von Danwitz zu bekommen.

Der Architekt hielt mit seiner Meinung nicht hinter dem Berg. Er betonte, dass er sich nicht von Neidern und Gierern niederringen lassen wolle. Zitiert werden, wollte er indes nur, wenn wir ihm unseren kompletten Text – nicht wie selbst nur in Ausnahmefällen üblich die Zitate – zur Abnahme vorlegen würden.

Das ist nicht unsere Auffassung von der Aufgabe der Medien in unserer Gesellschaft. Nicht umsonst ist die Pressefreiheit im Grundgesetz verankert. Hunsrück News berichtet was ist, nicht was die Protagonisten gerne lesen würden.

Auch interessant
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"