Anzeige
NEWSPlus_artikel
Feuerwehreinsatz in Emmelshausen

Notarzt kam mit Helikopter zum Rings-Kapellchen

Notarzteinsatz am Ringskapellchen
Foto: Dirk Eikhorst Der bewusstlose Mann wurde mit dem Rettungshubschrauber in die Klinik Neuwied geflogen

Die Alarmierung für die Feuerwehr war zunächst unspektakulär: Im Emmelshausener Rings-Kapellchen sollte der Boden brennen. Als die Brandschützer dann im Wald westlich des Bahnhofs eintrafen, stießen sie auf einen bewusstlosen jungen Mann.

„Wir fanden den jungen Mann vor der Kapelle und haben sofort den Rettungsdienst alarmiert“, berichtete der Emmelshausener Wehrleiter Daniel Dötsch. Ein Notarzt wurde mit dem Johanniter-Rettungshubschrauber herangeflogen.


Anzeige

Dötsch geht davon aus, dass der Mann selbst die Feuerwehr über den kleinen Brand informiert hatte. Wie es dann zu der Bewusstlosigkeit kam, ist noch nicht geklärt. Der Patient, der die ganze Zeit nicht ansprechbar war, wurde mit dem Hubschrauber in die Klinik Neuwied geflogen.

In der Kapelle fand sich vor dem Altar lediglich eine kleine Blumenvase, die augenscheinlich gebrannt hatte. Auf dem Steinfußboden waren leichte Rußspuren zu sehen.

Brand am Ringskapellchen
Auch interessant
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"