Anzeige
Plus_artikelPOLITIK
Banner der CDU auch zerstört

Mann mit Hund reißt SPD-Wahlplakate in Boppard ab

Wahlplakate SPD Boppard zerstört
Foto: Niko Neuser Wahlplakate von SPD-Bürgermeisterkandidat Nico Neuser wurden zerstört, abgerissen und teils entwendet zerstört

Noch fünf Wochen bis zur Bürgermeisterwahl in Boppard – der Wahlkampf läuft auf Hochtouren. Von zahllosen Masten, Zäunen und Bäumen lächeln die Kandidaten herab …

Bislang unbekannte Täter haben im Stadtbereich Boppard rund 100 Plakate des Bürgermeisterkandidaten Nico Neuser (SPD) abgerissen, auch Wahlbanner und -plakate des CDU-Kandidaten Haseneier wurden zerstört.


Anzeige

Zumindest bei den Plakaten von Neuser gibt es schon einen Verdacht: Ein Mann samt Hund wurde von einer privaten Überwachungskamera in der Innenstadt bei seiner Tat gefilmt. Dieses Material liegt der Polizeiinspektion Boppard aber für weitere Ermittlungen noch nicht vor.

Der SPD-Politiker bezeichnete die Aktion als „blinde Zerstörungswut“ und „Schande“. Er habe bereits Strafanzeige gestellt, erklärte Neuser gegenüber Hunsrück News. Da auch einige Plakate entwendet wurden, laute der Vorwurf derzeit Sachbeschädigung und Diebstahl, berichtete die Bopparder Polizei.

Wahlbanner der CDU Boppard zerschnitten
Dirk Eikhorst Wahlbanner des CDU-Bürgermeisterkandidaten Jörg Haseneier wurden zerschnitten

„Wer keine Argumente mehr hat, der greift auf solche Mittel zurück“, schrieb Neuser bei Facebook. Sollte es sich bei den zerschnittenen Bannern und zerstörten Plakaten von Jörg Haseneier (CDU) um den gleichen Täter handeln, scheint dieser eher allgemeinen Groll gegen die Lokalpolitiker zu hegen.

Die Wahlplakate des parteilosen Kandidaten Philipp von Loringhoven blieben hingegen verschont. „Ich habe persönlich nachgeschaut“, erklärte Loringhoven.

Die Polizei Boppard sucht nun nach Zeugen, die Hinweise zur Aufklärung der Taten im Bereich der Koblenzer Straße (B9), Heerstraße, Oberstraße, am Marktplatz und in der Simmerner Straße geben können. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06742 / 809 – 0 zu melden.

Auch interessant
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"