Pressemeldung
Innung Simmern

Maler- und Lackiererinnung Simmern wählt neuen Vorstand

Bild/Text: Kreishandwerkerschaft Der neue Obermeister Christof Link (links) und Hauptgeschäftsführer Patrick Mayer (rechts) gratulieren Günter Hilgendorf für seine Verdienste im Malerhandwerk.

SIMMERN. Die Maler- und Lackiererinnung Simmern hat einen neuen Vorstand gewählt. Günter Hilgendorf übergibt das Amt des Obermeisters an seinen Stellvertreter Christof Link.

Seit 1984 ist Günter Hilgendorf bereits aktives Vorstandsmitglied in der Maler- und Lackiererinnung Simmern. Zwischenzeitlich im Prüfungsausschuss und als Lehrlingswart  aktiv, übernahm er im Jahr 2003 das Amt des Obermeisters der Innung. Für seine Verdienste wurde Hilgendorf bereits 2012 mit der Bronzenen Ehrennadel – als Anerkennung für besondere Verdienste im Handwerk – von der Kreishandwerkerschaft ausgezeichnet. Er unterstütze seine Innungskollegen unter anderem bei Ausbildungsthemen und bildet seit Jahren selbst in seinem Betrieb aus.

„Bei mir hat jeder eine Chance den Beruf zu erlernen, egal ob lernschwache Schülerin, sozial benachteiligt oder Musterschüler“, erklärt Hilgendorf. Die Bestehensquote in seinem Betrieb macht ihm weiterhin Mut. Mit viel Geduld und Wille das Handwerk zu vermitteln verzeiht der Ausbilder auch mal eine Verspätung  „dann muss abends eben länger gearbeitet werden“.

Christof Link, vielen besser bekannt als Chef der Malerbetriebe „DEMOLER“ und „Landstreicher“ in Kastellaun wird zukünftig als Obermeister der Innung voran gehen. Der Posten des Stellvetretenden Obermeisters ist erstmalig in der Innungsgeschichte in Frauenhand. Monika Oberst aus Belgweiler war bereits aktives Vorstandsmitglied und wurde von der Versammlung einstimmig als Stellvertreterin gewählt. Der wiedergewählte Lehrlingswart Stefan Barth aus Wahlenau wird sich auch weiterhin um Nachwuchswerbung und die Abnahme der Prüfungen kümmern.

Den Nachwuchs zu fördern ist ganz im Sinne des alten und neuen Vorstandes, denn der Malerberuf ist durch seine vielfältigen und kreativen Tätigkeiten ein Beruf der Zukunft.

Wer sich für eine Ausbildung oder ein Praktikum interessiert kann sich an die Geschäftsstelle der Kreishandwerkerschaft Rhein-Nahe-Hunsrück  unter www.khs-rnh.de wenden.

Auch interessant
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"