Anzeige
POLITIK
Globaler Klimastreik von Fridays for Future

Kreativer Klimaprotest der Hunsrücker Aktivisten

Globaler Klimastreik von Fridays for Future: Allein in Deutschland haben sich 250 Gruppen daran beteiligt. Auch die Hunsrücker Aktivisten um Runa Duderstaedt (18) und Lars Frey (16) waren dabei und haben eine eindeutige Botschaft auf den Simmerner Schlossplatz gemalt: „Erde brennt, Politik pennt“.

„In Zeiten einer globalen Pandemie ist es uns an vielen Stellen nicht möglich, gemeinsam auf die Straße zu gehen. Trotzdem werden wir präsent sein“, kündigte Fridays for Future an.

So haben sich Runa Dudestaedt und ihre Mitstreiter eine corona-konforme Aktion einfallen lassen: Mit Sprühkreide haben sie auf den Schlossplatz eine brennende Erde gemalt. „Wir wollen noch einmal darauf aufmerksam machen, dass die Politik das 1,5-Grad-Ziel wirklich einhalten muss. Jetzt ist die letzte Chance zu handeln“, sagte die 18-jährige Klima-Aktivistin zu Hunsrück News.


Anzeige

„Wir wollen keine leeren Versprechen mehr, sondern das sofortige Ergreifen von Initiative“, sagte die Mitgründerin der Gruppe, „denn das Klima verhandelt nicht!“

Auch interessant
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"