POLITIK
Bröhrs Büroleiter geht in Ruhestand

„Jemand wie Wagner braucht eigentlich keinen Landrat“

Büroleiter Karl-Heinz Wagner in den Ruhestand verabschiedet
Foto: Dirk Eikhorst Büroleiter Karl-Heinz Wagner (l.) wurde von Landrat Marlon Bröhr in den Ruhestand verabschiedet

Immer fleißig, immer präsent, immer ein offenes Ohr – wer die Verwaltung des Rhein-Hunsrück-Kreises beschreiben will, kommt an Karl-Heinz Wagner nicht vorbei. Er ist das Urgestein, das sich seit Jahrzehnten vollkommen mit der Behörde identifiziert. Der Mann, der seine Aufgabe im Dienst am Bürger sah.

Karl-Heinz Wagner war seit 1992 in der Verwaltung des Rhein-Hunsrück-Kreises tätig – legte eine steile Karriere hin: Seit 1998 diente er als Büroleiter – zuletzt für Landrat Marlon Bröhr. Dieser verabschiedete seinen langjährigen Vertrauten jetzt in den Ruhestand: „Jemand wie Wagner braucht eigentlich keinen Landrat.“

Marlon Bröhr verabschiedete in der jüngsten Kreistagssitzung Karl-Heinz Wagner – nach unglaublichen 47 Jahren im öffentlichen Dienst. „Menschen mit Ihrer Einsatzbereitschaft und gleichzeitiger Loyalität zur Verwaltung als Ganzes sterben leider aus“, sagte er und erklärte, dass sich die Verwaltung in Simmern so eines guten Rufes erfreue, sei auch darauf zurückzuführen, dass es jemanden wie Wagner gegeben habe.

„Den Bürger als Bittsteller zu sehen, war für ihn immer ein No-Go“, sage Bröhr. Er habe es verstanden, den Blickwinkel zu wechseln, von einem Mitarbeiter der Verwaltung zu einem Bürger, der ein Anliegen hat.

Wagner war für den Landrat Vertrauter, Berater und Geheimniswahrer. „Ich kann nicht meinen Hut vor Ihnen ziehen, aber ich kann mich verneigen und mich bedanken“, sagte Bröhr.

Auch die Fraktionen des Kreistages waren voll des Lobes für den Spitzenbeamten. „Es war uns eine Ehre, mit Ihnen zu arbeiten“, sagte Wolfgang Wagner für die CDU. Michael Maurer (SPD) ergänzte: „Sie waren uns eine große Hilfe, nicht nur, wenn es um den Haushalt ging.“ Wagner war vor seiner Zeit als Büroleiter drei Jahre der Kämmerer der Kreisverwaltung.

Karl-Heinz Wagner sagte ans Gremium gewandt: „Ich bedanke mich für die Möglichkeit, diese Karriere zu machen, das ging nicht ohne den Kreistag. Es war eine tolle Zeit!“

Mehr zum Thema
  • Polizeieinsatz bei Corona-Demo in Boppard
    Sie wollten sich nicht ausweisen

    Polizeieinsatz bei Corona-Demo in Boppard

Auch interessant
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"