Pressemeldung
Emmelshausen

IGS Emmelshausen feiert Abschlusschüler mit Berufsreife und Qualifiziertem Sekundarabschluss I

Foto: IGS Emmelshausen Huk, Jan, (9a), Mahmoud, Majd Eddin, (9a), Mittelstädt, Marlon, (9a), Shekho, Yoshim, (9a), Sonntag, Janina, (9a), Thiel, Leif, (9a), Aslanoglu, Mustafa, (9b), Husseini, Sayyad Hamid Reza, (9b), Mousawi, Seyed Mahdi, (9b), Gellert, Milena, (9c), Kupke, Paul, (9c), Neuwald, Lina-Marie, (9c), Tonak, Leon, (9c), Wagener, Simone Caroline, (9c), Wehr, Paul Luis, (9c), Weizel, Leonardo, (9c), Wolters, Kevin, (9c), Adams, Celina, (9d), Kempf, Lukas, (9d), Kiymazaslan, Ebru, (9d), Marmann, Anna Lena, (9d), Ries, Christian, (9d), Beer, Lara-Marie, (10ab), Gillich, Artur, (10ab), Jaeger, Kathrin, (10ab), Laier, Luis, (10ab), Nagel, Damian, (10ab), Oßwald, Annemarie, (10ab), Pies, Maximilian, (10ab), Samoila, Mihnea-Leonard, (10ab), Schönbrunn, David, (10ab), Schröder, Celina, (10ab), Schunk-Rahn, Melissa, (10ab), Shkaruba, Martin, (10ab), Swieca, Gabriela, (10ab), Zweigardt, Leon, (10ab), Balber, Kassandra, (10c), Berg, Hanna, (10c), Fagaragan, Nina Katrin, (10c), Franke, Lea Chantal, (10c), Hickmann, Nils, (10c), Kreuz, Peter, (10c), Pauly, Till, (10c), Seis, Benedikt, (10c) Dietrich, Alessandro ,(10d), Hellmuth, Janusch, (10d), Kadel, Hans, (10d), Lambrich, Sarah, (10d), Lenzke, Louisa, (10d), Nick, Lilly, (10d), Stenger, Helene, (10d)

„Warte nicht, bis der Sturm vorüber ist, sondern lerne, im Regen zu tanzen.“, so hieß das Motto der diesjährigen Abgängerinnen und Abgänger aus der Sekundarstufe I der IGS Emmelshausen.

Mit einem Wortgottesdienst und einer Feier im Rahmen der Schulstufen 9 und 10 fand die Verabschiedung der diesjährigen Berufsreife- und Mittlere-Reife-Absolventinnen und -Absolventen der IGS Emmelshausen statt. Beide Veranstaltungen widmeten sich ganz den Themen „Vertrauen“ und „Zukunftsoptimismus“ unter Einsatz der eigenen Kompetenzen und Erfahrungen.


Der Gottesdienst, in dem die Jugendlichen unter anderem um Kraft für ihren weiteren Weg baten, wurde von einem gemeinsamen Team, bestehend aus Herrn Pfarrer Johannes Dübbelde, Pastoralreferentin Michaela Mannebach, Gemeindereferent Carsten Kling und Pierre de la Barré vorbereitet und begleitet. Das Team konnte die Schülerinnen und Schüler auf eine auch innovative Weise ermutigen, auf Gott und die eigenen Kompetenzen beim Blick auf die eigene Zukunft zu bauen. Jesus (Joshua) ermutigte den „Youtuber Petrus und seine coolen Freunde“ dazu, im Sturm auf See Ruhe zu bewahren – und so sollen es auch die Absolventen halten.
In ihrer Rede zum Abschluss der IGSlerinnern und IGSler blickte die Schulleiterin Kornelia Neumann auf die Schulzeit der jungen Leute mit dem Unterricht, den Hausaufgaben, den Überprüfungen, aber auch den schönen Momenten wie den Feiern und Fahrten und den vielen gewinnbringenden gemeinsamen Zeiten für die Abgängerinnen und Abgänger zurück. Getreu dem Motto der 9er und 10er forderte sie die „jungen Erwachsenen“ auf, im Regen zu tanzen und in Anbetracht ihrer erhaltenen Abschlüsse fröhlich zu sein, so wie im Lied „Singing in the rain“ von Gene Kelly.

Im schulischen Teil der Feier, durch den Gabriela Swieca und Bendedikt Seis aus der Klassenstufe 10 führten, verabschiedeten sich die Stufensprecher/innnen Lara Dück, Katharina Mallmann und Leon Wendling in kurzen Ansprachen und bedankten sich dabei im Namen der Abschlussschülerinnen und -Schüler bei ihren Lehrerinnen und Lehrern, aber insbesondere bei allen Eltern und Sorgeberechtigten, die immer als Begleiter zur Seite standen und alle stürmischen Zeiten gemeinsam mit ihren Kindern durchgestanden haben. Alle bei der Feier beteiligten bedauerten nicht nur an dieser Stelle sehr, dass die Erwachsenen und Geschwister pandemiebedingt bei der schulischen Abschlussfeier nicht dabei sein konnten. Als Vertreterin der Elternschaft, insbesondere des Schulelternbeirats (SEB) gratulierte Trixi Mallmann in einer kurzen Rede den die Schule verlassenden Jugendlichen. Das Klassenleiterteam, (Anke Müller, Sascha Ripp, Sabine Born, Markus Böckler, Christiane Kiesgen, David Lonz, Tamara Brager, Michelle Vollrath, Mara Schlich, Volker Rausch, Sigrid Breitbach, Arthur Schmidt, Pia Hannes, Fabian Lunkwitz) verabschiedete sich mit gemeinsam vorgetragenen Versen von ihren Schülerinnen und Schülern, unter anderm mit den zum IGS-Gedanken passenden Zeilen: „Jeder ist ein Einzelstück, wir wünschen sehr viel Glück!“

Aufgelockert wurde die Feier, die dank schneller Umorganisation der Klassenleiter/innen wegen schlechten Wetters spontan vom Stadion in die Sporthalle verlegt werden musste, durch tänzerische Einlagen der Klassen wie den Line-Dances zu den Stücken „Mr. Vain“, „Cotton Eye Joe“ und „Die Zeitmaschine“. Zur Belustigung aller trug Benedikt Seis seine Eindrücke „Aus dem Leben eines Schülers“ auf Hunsrücker Mundart vor und betonte dabei unter anderem, das Leben auf der Baustelle sei wie eine Gruppenarbeit in der Schule: „Ener schafft, un die Annere stehe drumrum un tun nix.“

Der Buchpreis der Ministerin „für vorbildliche Haltung und beispielhaften Einsatz in der Schule“ wurde von der Stufenleiterin Tamara Brager an Damian Nagel überreicht, den Preis der László-Gilányi-Stiftung übergab deren Vertreter Klaus Ohnesorge an Annemarie Oßwald.

Auch interessant
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"