Anzeige
Plus_artikelPOLITIK
Bürgermeister-Stichwahl in Boppard

Für wen entscheiden sich die Loringhoven-Wähler?

Bürgermeisterwahl Boppard Stichwahl
Fotomontage Bürgermeisterwahl Boppard Stichwahl

Nachdem es am 14. März bei der Bürgermeisterwahl keiner der drei Kandidaten geschafft hatte, eine absolute Mehrheit zu erreichen, müssen die beiden Erstplatzierten in die Stichwahl: Niko Neuser (SPD) gegen Jörg Haseneier (CDU).

Wer wir die Stimmen des Drittplatzierten Philipp Loringhoven einsammeln können? Er will keine Wahlempfehlung aussprechen. Unterdessen tobt bei „Besser Boppard“ aber der Wahlkampf in der zweiten Reihe.


Anzeige

Hunsrück News zeigt noch einmal die wichtigsten Daten zur Bürgermeisterwahl in Boppard: Wer hat welchen Ortsteil gewonnen, wo war das Rennen knapp, wo gibt es die meisten Stimmen von Lohringhoven abzuholen?

Philipp Loringhoven war selbst jahrelang in der CDU, zeitweise Vize-Chef der Fraktion im Bopparder Stadtrat, aber als die Partei ihn nicht als Bürgermeisterkandidaten nominieren wollte, scherte er aus, trat auf eigene Faust an. Er sagte zu Hunsrück News, dass er schon zuvor mit dem politischen Gebaren der Fraktion unzufrieden gewesen sei. In der Tat trat er im Stadtrat nach dem Bruch sehr versöhnlich und auch moderierend auf.

Es kann nur spekuliert werden: Hatte Loringhoven die respektablen 24,8 Prozent erreichen können, weil ihn die Wähler für den eigentlich besseren CDU-Kandidaten hielten? Und wandern diese jetzt zu Jörg Haseneier? Oder spielt Parteizugehörigkeit keine Rolle und es wird eine Sympathiewahl?

Die Wahlbeteiligung hatte mit 65,6 Prozent einige Prozentpunkte über dem Wert bei der Landtagswahl gelegen – trotz der Direktwahl und dem intensiven Wahlkampf, der dem Urnengang vorausgegangen war.

Mehr zur Wahl
  • Hunsrück News - Plus Artikel Der große Wahlsonntag: SPD weit vorn, Grüne mit Plus
    Hunsrück News - Plus Artikel Landtagswahl und Direktwahlen

    Der große Wahlsonntag: SPD weit vorn, Grüne mit Plus

  • Hunsrück zeigt die Ergebnisse der Wahlen
    Landtag und Bürgermeister Boppard

    Hunsrück zeigt die Ergebnisse der Wahlen

Bürgermeister Dr. Walter Bersch erklärte, dass 5853 Bopparder sich auch zur Stichwahl bereits für die Briefwahl angemeldet hatten. Es sei aber noch möglich, sich weiterhin unter www.boppard.de dafür zu registrieren.

Der CDU-Kandidat Jörg Haseneier hatte mit einem Facebook-Post die zweite Wahlkampfrunde eröffnet: „Schluss mit Streit, in Boppard für frischen Wind sorgen und bisher unbekannte neue Impulse setzen. Dazu bringe ich ein: viel Erfahrung, hohe Kompetenz und eine fachliche Qualifikation, die mich von meinem Wettstreiter deutlich unterscheidet“, schrieb er und erntete dafür einige Kritik.

Er habe eine Grenze überschritten, denn bisher habe keiner der Kandidaten einen vergleichenden Wahlkampf geführt, wurde kommentiert. Und süffisant wurde die Frage gestellt, ob Neuser nicht sogar noch eine größere Qualifikation habe, schließlich könne er neben einem Studium auch eine Ausbildung vorweisen.

Aus einem späteren Post ist vielleicht abzulesen, was Haseneier gemeint hatte: Er bringe neben dem juristischen Sachverstand viele in mehr als 30 Jahren Kommunalpolitik erworbene Kompetenzen und die „Regierungserfahrung“ als Verbandsgemeindebeigeordneter und Ortsbürgermeister mit.

Niko Neuser und Jörg Haseneier werden bei Facebook für vermeintliche oder echte Fehlleistungen kritisiert: Niko Neuser liege nur der Ortsteil Boppard wirklich am Herzen, Jörg Haseneier versuche sein Glück nach einer verlorenen Bürgermeisterwahl in Nagold (Baden-Württemberg) einfach in der nächsten Gemeinde.

Was bei den Anfeindungen und Diskussionen auf der Strecke bleibt, sind die Ideen für die Zukunft Boppards. Die hatten Kandidaten haben dazu ausführlich Stellung in den Podcasts von Hunsrück News genommen. Hier bis zur Stichwahl am 28. März einfach noch einmal reinhören …

Die Kandidaten
  • Kandidat Jörg Haseneier im Podcast-Interview
    Bürgermeisterwahl in Boppard

    Kandidat Jörg Haseneier im Podcast-Interview

  • Kandidat Niko Neuser im Podcast-Interview
    Bürgermeisterwahl in Boppard

    Kandidat Niko Neuser im Podcast-Interview

Auch interessant
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"