NEWS
Havarie am Bopparder Hamm

Festgefahrener Tankfrachter musste freigeschleppt werden

Foto: Dirk Eikhorst Das Video von der Befreiungsaktion auf dem Rhein finden Sie unten im Artikel

Am frühen Mittwochnachmittag hatte sich ein niederländisches Tankmotorschiff beim Bopparder Hamm aus noch ungeklärter Ursache auf der linken Rheinseite festgefahren. Beschädigt wurde das Schiff nicht, sodass es wieder freigeschleppt werden konnte.

Erste Versuche, den Tanker aus der misslichen Lage zu befreien, schlugen fehl. Der Schiffsverkehr wurde von der Wasserschutzpolizei deshalb angehalten, den Bereich mit erhöhter Vorsicht zu passieren. Sog- und Wellenschlag bedeuteten trotz der anscheinend sicheren Lage immer noch eine Gefahr für den Tankfrachter.

Das leere Tankmotorschiff konnte kurz nach 16 Uhr dann von einem weiteren Binnenschiff freigeschleppt werden. Zuerst wurde der Bug des Schiffes Richtung Rheinmitte gezogen, dann mit einem am Heck befestigten Tau der Tanker völlig freigeschleppt.

Nach Begutachtung durch einen Sachverständigen und Genehmigung durch das zuständige Wasser- und Schifffahrtsamt konnte das Tankmotorschiff seine Reise Richtung Köln fortsetzen.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden


Anzeige

Auch interessant
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"