Anzeige
NEWSPlus_artikel
Rechte Rheinseite gegenüber Hirzenach

Erdrutsch bei Kestert: Schiene und Straße gesperrt

Erdrutsch bei Kestert
Foto: Privat Massiver Erdrutsch auf der rechten Rheinseite gegenüber Hirzenach

Unzählige Tonnen Schiefergestein haben sich auf der rechten Rheinseite zwischen Wellmich und Kamp-Bornhofen gelöst und die Schienenstrecke verschüttet. Auch die B42 wurde wegen der Gefahr weiterer Erdrutsche gesperrt.

Die B42 zwischen St. Goarshausen und Kestert ist derzeit nicht befahrbar, sie wurde von „einer Staub- und Feingeröllwolke“ verschmutzt. „Aufgrund noch immer fortdauernden Erosionen sind aktuell immer noch größere Felsplatten und Geröll am Nachrutschen, sodass die B 42 inklusive des Radwegs und des Leinpfades für unbestimmte Zeit gesperrt bleiben muss“, erklärt die Polizei. Der Verkehr wird weiträumig über Dahlheim umgeleitet.


Anzeige

Die Bahnstrecke, die als Europas meistbefahrene Güterstrecke gilt, wurde über beide Gleisführungen verschüttet. Die Polizei warnt: Es besteht weiterhin Lebensgefahr!

Die genaue Ursache des Felsrutsches ist noch unklar. Die Polizei vermutet allerdings den letzten Regen als Auslöser.

Auch interessant
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"