Plus_artikelSPORT
Wieder nur eine gute Halbzeit

Emmelshausen geht bei Tabellenführer Trier unter

Trier Emmelshausen Teaser
Foto: Hermann-Josef Stoffel/privat Trier Emmelshausen Teaser
<!– Paywall –>

Tabellenführer Eintracht Trier gegen das Schlusslicht TSV Emmelshausen. Eine klare Angelegenheit, zeigt auch das 5:0 -Ergebnis. Wäre da nicht wieder einmal eine gute erste Halbzeit des TSV gewesen: „Wir kamen extrem gut rein“, bewertete Emmelshausens Trainer Julian Feit die Anfangsphase.

Nach zehn Minuten standen vier Eckbälle auf der Habenseite der Gäste im Trierer Moselstadion, aber die Führung erzielte Eintrachts Sven König in der 16. Minute. Nach Wiederanpfiff war das Spiel in knapp zwei Minuten über den Haufen geworfen: Der TSV lag 0:3 zurück. Leonel Brodersen Salvador hatte zweimal zugeschlagen.

„Da hat man die hohe Klasse von Trier gesehen“, sagte Veit, der ein Unentschieden zur Pause gerechter gefunden hätte. Zumal Delil Arbursu Pech mit einem Lattentreffer hatte. Aber der „bittere Spielverlauf“ (Julian Feit) bescherte dem Tabellenprimus noch Treffer vier und fünf.

Beim „Gewusel“ vor dem 0:4 kam Keeper Tizian Christ unnötig aus dem Tor und der letzte Treffer resultierte aus einem abgefälschten Freistoß, den Felix Fischer zum Schlusspunkt für Eintracht Trier verwertete.

Was nahm der TSV neben der Niederlage aus Trier mit, außer dass die Eintracht eine Spitzenmannschaft der Oberliga ist und dass eine unachtsame Minute ein ganzes Spiel kosten kann? Julian Feit: „Dass wir den Mut und das Selbstvertrauen der ersten Halbzeit mitnehmen, damit so etwas nicht mehr passiert.“


PL Verein SP S U N Tore DIFF Punkte

Aktuelle News

Auch interessant
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"