NEWSPlus_artikel
Neue Corona-Regeln

Droht dem Rhein-Hunsrück-Kreis eine Ausgangssperre?

Foto: twenty20photos

Der Ministerrat von Rheinland-Pfalz hat die 16. Corona-Bekämpfungsverordnung beschlossen: Darin sind zahlreiche Lockerungen vorgesehen, aber auch eine Verschärfung.

Landkreise und Städte werden angewiesen, unverzüglich Allgemeinverfügungen zu erlassen, wenn ihre 7-Tage-Inzidenz drei Tage lang über 100 liegt. Der Rhein-Hunsrück-Kreis kratzt seit Tagen an dieser Marke – bei steigender Tendenz.


Anzeige

Der Kreis weist am Freitag einen Wert von 99,8 bei den Neuinfektionen bezogen auf die vergangenen sieben Tage pro 100 000 Einwohner auf. In den Tagen zuvor lag der Wert bei 96,9 und 94.

Auch interessant
  • Wieder Erstimpfungen im Impfzentrum in Simmern
    Nach Impfstoffknappheit

    Wieder Erstimpfungen im Impfzentrum in Simmern

Zu diesen Allgemeinverfügungen können erweiterte Maskenpflicht, Ausgangssperren oder auch die 15-Kilometer-Regel gehören. Welche dieser Maßnahmen dann jeweils als Allgemeinverfügungen angeordnet werden, erörtern die zuständigen Behörden.

Für die Landkreise Birkenfeld und Germersheim stehen diese wohl kurz bevor. Sie sind seit Tagen Spitzenreiter, verzeichnen Inzidenzen von jeweils über 110. An dritter Stelle folgt der Rhein-Hunsrück-Kreis.

Landrat Marlon Bröhr hatte vor Kurzem gegenüber Hunsrück News gesagt: Selbstverständlich habe es im Kreis Überlegungen gegeben, „es sind unseres Erachtens nur keine weitergehenden Maßnahmen geeignet, die Fallzahl zu reduzieren“.

In den Einrichtungen der Altenpflege im Kreis sind ein Großteil der Bewohner und Mitarbeiter von den mobilen Impfteams bereits mit der zweiten Impfdosis gespritzt worden. Da sich in diesen Häusern ein signifikantes Infektionsgeschehen abspielte, besteht zumindest die Hoffnung, dass sich hier weniger neue Fälle einstellen.

Auf der anderen Seite gelten die bereits angekündigten Lockerungen für Friseure, Blumenläden, Fahrschulen und Tierparks. Im Ältestenrat hatte Ministerpräsidentin Malu Dreyer am Morgen angekündigt, dass es auch bei den Schulen weitere Öffnungen geben solle. Ab dem 8. März sollten 5. und 6. Klassen zum Wechselunterricht übergehen, eine Woche später dann die restlichen Schüler.

Auch interessant
  • Hunsrück News - Plus Artikel Mehr Impfungen und weitere Öffnungen ab 1. März
    Hunsrück News - Plus Artikel Blumenläden, Fahrschulen, Einzelhandel

    Mehr Impfungen und weitere Öffnungen ab 1. März

  • Hunsrück News - Plus Artikel Kreis im Kampf gegen Corona derzeit Schlusslicht
    Hunsrück News - Plus Artikel Rheinland-Pfalz-Vergleich

    Kreis im Kampf gegen Corona derzeit Schlusslicht

Auch interessant
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"