NEWSPlus_artikel
Statistik der Polizeiinspektionen

Corona sorgt für weniger Unfälle und Tote auf den Straßen

Unfall auf der B327 bei Kastellaun
Foto: Dirk Eikhorst Bei dem Unfall auf der B327 war eines der beiden Todesopfer im vergangenen Jahr zu beklagen

Die Polizeiinspektionen Simmern und Boppard mussten im Jahr 2020 zusammen 2725 Unfälle aufnehmen. Damit krachte es etwa alle drei Stunden! Im Vergleich zum Vorjahr ergab sich ein Rückgang von rund 18,1 Prozent.

„Die erfreulichen Zahlen dürften aber wenig Aussagekraft zur allgemeinen Unfallentwicklung haben, denn aufgrund der Corona-Pandemie ist die Mobilität stark eingeschränkt. Es waren somit weniger Fahrzeuge auf den Straßen unterwegs“, sagte Marko Gastes, der Leiter der Polizeiinspektion Simmern.

Auch interessant
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"