Anzeige
B-AufmacherNEWSPlus_artikel
Abgebrannte Schule in Bad Salzig

Dr. Bersch will Chance zur Komplettsanierung nutzen

Bund fördert Maßnahme mit über 500 000 Euro

Grundschule Bad Salzig Brand
Foto: Dirk Eikhorst Grundschule Bad Salzig Brand

Als am 28. Dezember vergangenen Jahres die Grundschule in Bad Salzig in Flammen aufging, war die Fassungslosigkeit groß. Drei Jungen sollen in der Pausenhalle gezündelt haben.

Der Wiederaufbau der Schule wird teilweise von der Versicherung getragen. Bürgermeister Dr. Walter Bersch will die Chance nutzen und die zehn Klassenräume komplett sanieren. Dazu hat er von Innenminister Roger Lewentz jetzt eine Förderzusage bekommen.


Anzeige

Der Mittelteil der Schule wurde von dem Brand nahezu vernichtet. „Ich erwarte eigentlich täglich das Gutachten des Statikers“, erklärte Bersch gegenüber Hunsrück News. Anhand dessen soll entschieden werden, ob der Teil abgerissen wird oder zumindest das Betongerüst stehenbleibt. „Die Tendenz geht aber wohl eher in Richtung Ertüchtigung“, berichtete der Bürgermeister. Dieser Teil wird ohne Probleme von der Versicherung übernommen.

Von den zehn Klassenräume wurde bei dem Feuer zwar nur einer ernsthaft beschädigt, aber der Ruß hat sich in jeder noch so kleinen Pore festgesetzt. Die Versicherung hatte eigens ein chemisches Gutachten erstellen lassen, um die nötigen Arbeiten zur Wiederherstellung beziffern zu können.

Der Experte war zu dem Schluss gekommen, dass bei den Klassenräumen eine umfassende Grundreinigung ausreichen würde. Daran änderte auch der Einsatz des Bürgermeisters nichts: „Ich habe ihm feucht in die Augen geschaut, konnte ihn aber nicht beeindrucken“, berichtete Bersch.

Mehr zu Thema

Der Bürgermeister hatte aber noch einen Plan B. Er hatte Fördermittel beantragt, die ihm Innenminister Roger Lewentz (SPD) jetzt bei einem Besuch in Boppard zusagte. 507 500 Euro gibt es für die Modernisierung und Sanierung der Grundschule aus Bundesmitteln.

Damit wären 70 Prozent der Kosten gedeckt, die für die Komplettsanierung aller zehn Klassenräume und die Schaffung von zwei Toilettenräumen anfallen würden. „Den Rest können wir gegenfinanzieren, weil wir bei dem Neubau der Turnhalle für die Michael-Thonet-Schule Mehreinnahmen haben“, sagte Bersch.

Nach seiner Information seien für die rund 4,2 Millionen Euro schwere Maßnahme Eigenmittel in Höhe von 3,3 Millionen eingeplant worden. Jetzt hatte der Innenminister aber noch eine weitere Förderzusage im Gepäck. Aus dem „Investitionsprogramm zum beschleunigten Infrastrukturausbau der Ganztagsbetreuung für Grundschulkinder“ fließen weitere 2,6 Mio. Euro nach Boppard.

Jetzt fehlt noch ein entsprechender Stadtratsbeschluss für Berschs Plan. Aber: „Wenn dann nach Abschluss der Bauarbeiten in das Gebäude hereingeht, wird man denken, es ist neu“, sagte der Bürgermeister mit einer gewissen Vorfreude.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Mehr zu Thema
  • Hunsrück News - Plus Artikel Das fliegende Klassenzimmer in Bad Salzig
    Hunsrück News - Plus Artikel Nach Brandkatastrophe – Unterricht in Containern

    Das fliegende Klassenzimmer in Bad Salzig

Auch interessant
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"