NEWS
Todesdrama in Griebelschied

Bauer stürzt in Jauchefass – tot

Griebelschied Todesdrama Jauchefass
Foto: Sebastian Schmitt Warum der Mann in das Güllefass (hinter dem Hubschrauber) fiel, ist noch ungeklärt. Es wurde zur Todesfalle

Ein schreckliches Drama hat sich am Nachmittag auf dem Erlenhof bei Griebelschied (Kreis Birkenfeld) abgespielt: Ein Mann war in ein Güllefass auf einem Anhänger gestürzt und darin gestorben. Bei dem Versuch ihn zu retten, verletzte sich ein zweiter Mann schwer. Bei den beiden Opfern handelt es sich um Vater und Sohn.

Der genau Hergang des Unglücks ist zurzeit noch unklar. Die Polizeiinspektion Kirn wollte wegen des noch laufenden Ermittlungsverfahrens keine Auskunft erteilen. Kai Fuhrmann, der stellvertretende Leiter der Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach, erklärte gegenüber Hunsrück News, dass der Bereitschaftsstaatsanwalt die Ermittlungen übernommen habe.

Klar ist, dass zwei Rettungshubschrauber mit Notärzten zum Erlenhof eilten, ebenso wie die Feuerwehr der Verbandsgemeinde Herrstein unter Wehrleiter Nils Heidrich. Der zweite Mann verletzte sich bei dem Rettungsversuch so schwer, dass er mit dem Hubschrauber in eine Klinik geflogen werden musste.

Griebelschied Todesdrama Jauchefass
Foto: Sebastian Schmitt
Griebelschied Todesdrama Jauchefass
Foto: Sebastian Schmitt
Aktuelle News

Auch interessant
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"