NEWSPlus_artikel
Von schneeglatter Straße abgekommen

B50 nach Unfall über zwei Stunden voll gesperrt

Unfall B50 Schneeglätte
Foto: Thomas Edringer Schneeglätte führte zu dem Unfall auf der B50

Heftiger Wintereinbruch im Hunsrück: Gegen 7 Uhr kam eine Fahrerin mit ihrem SUV auf der schneeglatten B50 ins Rutschen, drehte sich und landete auf der Seite im Straßengraben. Die Bundesstraße war über zwei Stunden voll gesperrt.

Die 33-Jährge wurde bei dem Unfall auf der neuen B50 zwischen Hinzerath und Kommen leicht verletzt, sie klagte über Schmerzen an der Halswirbelsäule. Zum Unglücksort war auch ein Rettungshubschrauber gerufen worden, die Frau wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Von 7 bis 9.15 Uhr musste die Fahrbahn für die Bergungsarbeiten in beide Richtungen voll gesperrt werden. Das sorgte für kilometerlange Staus in beide Richtungen: Vom Kreisel kam der Verkehr bis nach Hochscheid zum Erliegen, in die andere Richtung bis nach Hundheim.


Anzeige

„Zahlreiche Lkws kamen aufgrund der glatten Straße nicht mehr weiter und konnten die Straße erst freimachen, als der Winterdienst durch war“, erklärte die Polizeiinspektion Morbach gegenüber Hunsrück News.

Im Einsatz waren die Feuerwehren Longkamp mit drei Einsatzfahrzeugen und die Feuerwehr Kommen mit einem Wagen. Insgesamt 25 Feuerwehrleute waren im Einsatz.

Auch interessant
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"