NEWSzweiter_aufmacher
In eigener Sache

Alles neu bei Hunsrück News im neuen Jahr

2022
Foto: Andres Victorero

Liebe Leser und Unterstützer von Hunsrück News,

seit dem 22. November 2020 haben wir über 1000 Artikel veröffentlicht: Wir haben bei unzähligen Sitzungen den Lokalpolitikern auf die Finger geschaut, wir standen neben den Einsatzkräften der Feuerwehr, wenn es brenzlig wurde, wir waren dabei, wenn Verbrecher vor Gericht ihre gerechte Strafe bekamen, wir haben genau hingeschaut, wenn sich große Veränderungen der Heimat abgezeichnet haben, und viele Hunsrücker haben mit uns über ihr Leben und ihre Träume gesprochen.

Das alles haben wir mit Leidenschaft und Fleiß getan – aus dem inneren Antrieb heraus, der Region modernen Lokaljournalismus zu bieten. Hunsrück News war von Anfang an ein unabhängiges Projekt, wir haben keinen großen Verlag im Rücken, wir arbeiten auf eigene Rechnung. Investitionen, laufenden Betrieb und die Honorare für freie Mitarbeiter haben wir aus unserer privaten Kasse finanziert. Und nach einem Jahr sollte sich Hunsrück News selbst tragen. So war der Plan.


Anzeige

Es zeichnet sich für die nahe Zukunft nicht ab, dass dieser Wunsch in Erfüllung gehen könnte. Hunsrück News wird durch unsere privaten Finanzspritzen am Leben gehalten.

Wir haben uns daher entschlossen, dass wir nicht mehr unsere ganze Arbeitskraft in Hunsrück News stecken werden. Als erste Konsequenz werden wir nicht mehr regelmäßig journalistische Beiträge veröffentlichen.

Wir werden aber weiterhin aktuelle Corona-Zahlen, Pressemitteilungen, Polizeimeldungen, Veranstaltungshinweise und Fußball-Tabellen wie gewohnt auf der Seite von Hunsrück News präsentieren. Ab 2022 werden auch Leserbriefe erscheinen – schreiben Sie uns Ihre Meinung zu aktuellen Entwicklungen, wir bieten Ihnen die Plattform.

Fast alle Inhalte von Hunsrück News aus den letzten Monaten stehen weiter ausschließlich Ihnen als Abonnenten zur Verfügung – was wir im Jahr 2021 geleistet haben, können Sie sich gerne noch einmal in unserem Jahresrückblick anschauen. Hier geht es zu den ausgewählten Geschichten …

Außerdem werden wir unser Abo-System in der Mitte des Jahres 2022 abschalten – Jahres- und Monatsabonnements werden dann nicht mehr automatisch verlängert. Erst dann werden auch alle Inhalte von Hunsrück News frei zugänglich werden.

Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung und bleiben Sie gesund.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"